Der Prediger und Katechet – Startseite
Startseite » Archiv » Ausgabe 4/2014 » Wort an die Leser
Titelcover der archivierte Ausgabe 4/2014 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Schriftleitung
Unsere Autoren
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Wort an die Leser
Liebe Leserinnen und Leser,

die Jahreskreissonntage nach Pfingsten servieren uns Köstlichkeiten aus der Predigtküche Jesu, dass es nur so eine Freude ist: kaum Süßes, oft kleine raffinierte Häppchen, teils Bekanntes, manches Überraschende, jedenfalls nahrhafte Kost. Die Zutaten sind mitten aus dem Leben gepflückt. Von Spatzen, die nicht auf die Erde fallen, ist die Rede, von gezählten Haaren, von Menschen, die von den Dächern herunter sprechen, von einem Becher mit frischem Wasser, von einem Tragebalken, der nicht drückt, von Samen, der auf unterschiedliche Böden gesät wird, von Unkraut, das wachsen darf, aber dann doch verbrannt wird, von Vögeln, die in den Bäumen nisten, von einem gefundenen Schatz, vom Fischen mit einem Netz. Wir kennen das. Und sogleich sind wir selber dran, von den Geheimnissen des Himmelreichs zu erzählen. Mit allem, was uns in die Sinne kommt, und den Gedanken zum Vehikel dienen kann.

Die Autorinnen und Autoren dieses Heftes tun es auf ihre Weise und erzählen vom Esel auf einem Jubiläumsbildchen, von einem ›Kino‹, das einen ins Grüne schauen lässt, von Drachenlinien in der Kirche, von einem Kaninchen, das in den Himmel kommt, von Darth Vaders wahrem Gesicht, von einer harten Schale, die gebrochen wird, von Menschen mit Ordnungswut, von einem Schatz, der dummerweise zur Belastung wird, und so weiter.

Unerschöpflich ist der Vorrat. Wie wäre es mit einer Predigt vom Jungen, der ein Ticket fürs Endspiel geschenkt bekommt; vom Mann, der die Rolltreppe in der falschen Richtung geht; vom Mädchen, dem in den Ferien das Aufladekabel fürs Handy kaputt geht und das kein passendes kaufen kann; von dem Mann, der 20 Cent für den Parkschein braucht, aber nur ein 2 €-Stück hat; von dem Herrn, der sein Essen nachts aus den Müllcontainern des Supermarktes holt; von der Frau im Altenheim, die an ihrem Geburtstag nachts anderen Blumen vor die Tür stellt …

Ihnen fällt bestimmt Besseres ein. Die Welt ist voller Predigtzutaten. Es darf nur nicht moralinsauer werden in unseren Predigtküchen. Bleiben Sie dem Geschmack des Himmelreiches auf der Spur, wünscht Ihnen, zusammen mit der Kollegin und den Kollegen aus der Redaktion,

Thomas Luksch

Zurück zur Startseite

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder jetzt ganz neu

Die neue
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier

Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Der Prediger und Katechet
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum