Der Prediger und Katechet – Startseite
Startseite » Archiv » Ausgabe 3/2018 » Wort an die Leser
Titelcover der archivierte Ausgabe 3/2018 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Schriftleitung
Unsere Autoren
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Wort an die Leser
Sie halten das neue Heft des »Prediger und Katechet« in Ihren Händen. Sie finden hierin entsprechend dem Ablauf des Kirchenjahres Predigtvorschläge für die Osterzeit. Jeder Beitrag möchte auf seine Weise die alte Osterbotschaft in die heutige Zeit übersetzen und deutlich machen: Der Auferstehungsglaube ist der Glaube an den »lebendigen und wahren Gott« (1 Thess 1,9): Er ist der Schöpfer. Er würde sich selbst widersprechen, wenn der Tod am Ende alles besiegt. Er bleibt sich treu, weil er das Leben schafft, auch aus dem Tod heraus.

Die verschiedenen Beiträge wollen ermutigen zum Vertrauen, dass Jesus die Menschen mit seiner Gottesbotschaft nicht in die Irre geführt, sondern ihnen die Wahrheit gesagt hat. Sie heben deswegen auch deutlich hervor, dass der Osterglaube schon bei den Aposteln vom Zweifel begleitet wird. Ja, sie würdigen deren Skepsis und Fragen als Weg der Erkenntnis. Und sie entfalten schließlich anhand der biblischen Ostergeschichten, wie die Apostel nicht auf ihre Zweifel festlegt, sondern zu den großen Antworten Gottes geführt worden sind, die sie zuerst nicht verstehen, dann aber als Worte für ihr Leben begriffen haben.

Der Philosoph Jürgen Habermas hat einmal gesagt: »Die verlorene Hoffnung auf Resurrektion (das heißt: Auferstehung) hinterlässt eine spürbare Leere«. Mancher Beitrag versucht zu entfalten, was diese Leere für eine (westeuropäische) Gesellschaft bedeutet, die bisweilen so lebt, als ob es Gott nicht gäbe. Er zeigt: Die Osterbotschaft ist nicht nur der entscheidende Faktor für die Existenz der Kirche. Sie hat auch Bedeutung für die ganze Gesellschaft, indem sie deutlich macht: Das Opfer wird nicht auf immer von den Tätern gedemütigt, sondern von Gott rehabilitiert.

Lassen Sie sich von den hier abgedruckten Beiträgen wieder inspirieren für Ihre eigene Verkündigung. Ich wünsche Ihren Zuhörern, dass sie durch Ihre Osterpredigten entdecken können: Nicht der Tod hat das letzte Wort, sondern Gott, der neues Leben schafft – jenseits von Zeit und Raum, aber auch mitten im Leben!

Peter Seul

Zurück zur Startseite

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder jetzt ganz neu

Die neue
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier

Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Der Prediger und Katechet
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum